Mala, Gebetskette, Glücksbringer, Mandra, Mantra, Workshop, Heilung
 
 



Schule für BewusstSEIN & Heilung 


Praxis & Seminare

Claudia Heinke

 

Grapefruitkernextrakt


Das wichtige Hausmittel für JEDEN!

Hier kommt kein Antibiotika mit, denn Grapefruitkernextrakt ist ohne Nebenwirkungen!

Grapefruitkernextrakt gilt schon lange als Geheimtipp im Kampf gegen Bakterien, Pilze und Viren. Gerade in Zeiten mit erhöhtem Infektionsrisiko – wenn Grippen und Erkältungen umhergehen – sollte der Grapefruitkernextrakt zur Hand sein. Begeisterte Anwender berichten regelmäßig davon, wie ein paar Tropfen Grapefruitkernextrakt, verdünnt in einem Glas Wasser getrunken, Durchfall oder eine Grippe stoppen konnten oder auch wie Ekzeme und Hautpilzinfektionen endlich ausheilten. Zahlreiche Studien stützen die Patientenberichte über den erfolgreichen Einsatz des Grapefruitkernextrakts.

Hier könnt Ihr es bestellen: http://www.regenbogenkreis.de/shop/?sPartner=che


Die innerliche Anwendung von Grapefruitkernextrakt

Die innerliche Anwendung von Grapefruitkernextrakt ist bei allen Infektionen angezeigt, die mit Bakterien, Viren oder Pilzen einhergehen.

Ob also Grippe, Erkältungen, Husten, Schnupfen, Darmgrippe, Parasiten, Herpes, Candida, Entzündungen oder was auch immer, testen Sie den Grapefruitkernextrakt!

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Zu     Beginn der Einnahme sollte eine geringe Einstiegsdosis gewählt werden, die     dann langsam gesteigert werden kann.
  • Beginnen     Sie am Anfang vorsichtig mit 1 bis 3 Tropfen pro Tag auf ein Glas     Fruchtsaft oder Wasser.
  • Steigern     Sie dann die Dosis allmählich bis zur gewünschten Dosis von ein bis  dreimal täglich 3 bis 15 Tropfen des Extrakts.
  • Sollten  während der Steigerung Symptome auftauchen, reduzieren Sie die Dosis wieder bis zur gerade noch verträglichen     Menge und trinken Sie viel Wasser, um die Ausleitung der absterbenden     Bakterien oder Pilze und deren Toxine zu unterstützen und zu   beschleunigen.
  • Bleiben  Sie bei der noch verträglichen Dosis und steigern Sie diese erst wieder  nach einigen Tagen.
  • Bleiben     Sie bei der höchsten erreichbaren Dosis bis zum Abklingen der Symptome.     Trinken Sie zu jeder Dosis mindestens 250 bis 400 ml Flüssigkeit –     idealerweise Wasser.

Die beschriebene langsame Vorgehensweise ist zum einen wichtig, um eine noch unbekannte Allergie gegen Zitrusfrüchte zu erkennen. Zum anderen soll das Risiko einer Heilkrise möglichst gering gehalten werden. Da durch das Absterben der Parasiten Giftstoffe im Körper entstehen können, die dann erst einmal ausgeleitet werden. Daher auch langsam beginnen und immer viel Wasser trinken.

Die äusserliche Anwendung von Grapefruitkernextrakt

Es gibt über dies eine grosse Bandbreite an Symptomen, bei denen sich der Grapefruitkernextrakt auch äusserlich einsetzen lässt.

Antiseptische Mundspülung mit Grapefruitkernextrakt

Grapefruitkernextrakt gilt als ideale natürliche Mundspülung mit starker antiseptischer Wirkung.Geben Sie dreimal täglich 1 bis 3 Tropfen in ein Glas lauwarmes Wasser und gurgeln Sie kräftig.

Bei Heiserkeit dreimal täglich mit einer Lösung aus 1 bis 5 TropfenGrapefruitkernextrakt gurgeln.

Zahnfleischentzündungen

Geben Sie 1 Tropfen auf die angefeuchtete Zahnbürste und putzen Sie die Zähne dreimaltäglich damit.

Schnupfen

Falls vorhanden können Sie ein Grapefruitkernextrakt-Nasenspray dreimal täglich in die Nase sprühen. Zusätzlich sollte Grapefruitkernextrakt innerlich angewendet werden.

Akne und unreine Haut

Es empfiehlt sich das Gesicht anzufeuchten und 1 Tropfen des Extrakts mit den feuchten Händen gründlich in das feuchte Gesicht einzumassieren. Etwas einwirken lassen, gut abwaschen und trocken tupfen. Falls der Extrakt in die Augen kommt, gründlich mit Wasser ausspülen.

Schuppen und juckende Kopfhaut

Zur Haarwäsche nehmen Sie eine Portion Shampoo mit 5 bis 10 Tropfen Grapefruitkernextrakt vermischt und massieren die Emulsion circa zwei Minutenins nasse Haar und die Kopfhaut ein. Danach gut ausspülen.

 

Fußpilz und Nagelpilz

Wenn die angegriffenen Nägel nicht zu empfindlich sind, kann der Extrakt pur odermit einem Körperöl im Verhältnis 1:1 aufgetragen werden.

Im befallenen Bereich sollten die Nägel anfänglich alle 3 bis 4 Tage, später alle3 bis 4 Wochen behandelt werden. Beim Waschen von Socken, Strümpfen oder Strumpfhosen sollten etwa 20 Tropfen Grapefruitkernextrakt ins letzte Spülwasser gegeben werden, um eine Neuinfektion zu vermeiden.

Schweissfüsse

Bei Schweissfüssen geben Sie etwa 30 bis 50 Tropfen auf eine Schüssel warmes Wasser(das Wasser sollte bis zu den Knöcheln reichen) und baden die Füsse darin 5 bis 10 Minuten. Danach achten Sie bitte darauf, die Füsse sehr gut abzutrocknen.

Warzen 

Ich habe sogar mit Warzen eine Test durchgeführt. Nach zweimaligen einmassieren eines Tropfens, ist bei meinem Hund die Warze einfach abgetrocknet und abgefallen.

Als Richtlinie gilt: 1 Tropfen pro kg Körpergewicht, das heisst eine Person mit 60kg Körpergewicht sollte maximal 60 Tropfen pro Tag einnehmen (auf mindestens 3 Dosen verteilt). Bei Kindern verringert sich die Dosishöchstmenge entsprechend.

Weiterer Tipp. Man kann das Extrakt auch in Duschbad und Shampoo geben. 

Oben findet Ihr den Link, wo Ihr es bestellen könnt oder wenn Ihr zu mir kommt. Ich habe meist auch Flaschen in der Praxis.


Grapfruitkernextrakt von A - Z


Abgeschlagenheit: INNERE EINNAHME
AIDS: Wirkung wird noch erforscht, empfohlen INNERE Einnahme
Allergie: oft durch Pilze verursacht, INNERE Einnahme
Amöbenruhr: auch Abklingen der Symptome fortsetzen, INNERE Einnahme
Angina oder Mandelentzündung: INNERE Einnahme und Gurgeln mit 10 Tropfen pro 200ml
Arthritis = Gelenkentzündung: INNERE Einnahme monatelang oft hilfreich
Asthma: in einigen Fällen hilft INNERE Einnahme, 1- 3 Monate Anwendungsdauer

Bauchschmerzen: häufig hilft INNERE Einnahme
Blähungen: oft durch Keime, Pilze oder Parasiten verursacht, INNERE Einnahme
Blasenentzündung / Blasenbeschwerden: INNERE Einnahme
Bronchitis: INNERE Einnahme und Gurgeln mit 10 Tropfen pro 200ml
Brustentzündung = Mastitis: INNERE Einnahme + VERDÜNNT U. ÄUSSERLICH ANGEWANDT 8 Tropfen pro Eßlöffel Öl (auf Brust auftragen), auch bei Entzündungen von Kuheutern

Candida albicans (Hefepilz): INNERE Einnahme 3 - 4 Monate Dauer (mit 3Tropfen anfangen!)
Cholera: 20 - 30 TROPFEN PRO GLAS alle 3 Stunden einnehmen
Chronische Müdigkeit: oft Pilze, Bakterien u.a. INNERE Einnahme 3-4 Monate
Colitis = Darmentzündung: INNERE Einnahme mit Kamillentee, Antioxidantien
Crohn-Krankheit = Morbus Crohn: INNERE Einnahme + Antioxidantien Einnahmen

Darmentzündung: innere Einnahme (unter Colitis)
Depressionen: manchmal durch Pilze oder Parasiten verursacht, INNERE Einnahme
Durchblutungsstörungen: manchmal durch Schimmelpilz "Mucor" ausgelöst, Versuch mit INNERER Einnahme
Durchfall: INNERE Einnahme

Entzündungen: häufig durch Krankheitserreger hervorgerufen, INNERE Einnahme
Erbrechen: oft durch Krankheitserreger hervorgerufen, INNERE Einnahme
Erkältungen: INNERE Einnahme + Gurgeln 10 Tropfen pro 200ml + Grapefruitextrakt Nasenspray

Fibrose: kann durch Candida-Pilze auslöst werden, INNERE Einnahme 3 - 4 Monate
Fieber: INNERE Einnahme, evtl. Gurgel + Nasenspray

Gastritis = Magenschleimhautentzündung, Magengeschwür: häufig durch das Bakterium Helicobacter Pylori verursacht, INNERE Einnahme
Gedächtnisschwäche: manchmal durch Candida verursacht, INNERE Einnahme
Gicht: manchmal durch Candida-Pilze verursacht, INNERE Einnahme
Grippe: INNERE Einnahme + Gurgeln 10 Tropfen pro 200ml + GKE Nasenspray

Hormonsystemstörungen: Candida-Pilze setzen 100 verschiedene Giftstoffe frei, einige haben hormonähnliche Wirkungen, INNERE Einnahme
Husten: INNERE Einnahme + Gurgeln 10 Tropfen pro 200ml

Geschwächtes Immunsystem: INNERE Einnahme
Allgemeine Infektionskrankheiten: INNERE Einnahme
Konzentrationsmangel: häufig sind Krankheitserreger beteiligt, INNERE Einnahme
Kopfschmerzen, Migräne: diese haben viele verschiedene Ursachen, manchmal sind Bakterien und Pilze beteiligt INNERE Einnahme

Malaria: es gibt Hinweise, dass GKE wirkt, INNERE Einnahme
Mastitis: INNERE Einnahme

Brustentzündung, INNERE Einnahme + VERDÜNNT U. ÄUSSERLICH ANGEWANDT, 8 Tropfen pro Eßlöffel Öl
Menstruationsbeschwerden: Candida kann schuld sein, innere Einnahme
Migräne: INNERE Einnahme unter Kopfschmerzen
Mittelohrentzündung = Otitis Media: INNERE Einnahme + verdünnt und äusserlich angewandt, 2Tropfen pro Esslöffel Öl, Öl leicht anwärmen und öfters ins Ohr träufeln
Morbus Crohn: siehe Crohn-Krankheit

Nasennebenhöhlenentzündung = Sinusitis: INNERE Einnahme,GKE Nasenspray

Parasiten (innere): die Palette reicht von kleinsten Parasiten bishin zum Bandwurm, eine "Wurmkur" mit GKE wird 2 mal jährlich empfohlen , INNERE Einnahme
Pilzerkrankungen: siehe Einnahmeschema Candida albicans
Prostata-Beschwerden: manchmal ist Candida beteiligt, siehe Einnahmeschema Candida

Rheuma: ist oft Folge von Ablagerung von Giftstoffen, INNERE Einnahme
Ruhr: siehe Einnahmeschema Amöbenruhr

Schnupfen = Rhinitis: INNERE Einnahme + Grapefruitextrakt Nasenspray

Übelkeit: INNERE Einnahme

Vorbeugung auf Reisen: 3 mal täglich 4 - 8 TROPFEN PRO GLAS Wasser trinken

Wurmbefall: siehe Einnahmeschema bei Parasitenbefall