Mala, Gebetskette, Glücksbringer, Mandra, Mantra, Workshop, Heilung
 
 



Schule für BewusstSEIN & Heilung 


Praxis & Seminare

Claudia Heinke

 

        

Mehr zum Thema Heilung

  

 

Zuerst etwas Wichtiges zum Thema Heilung!

Geistiges Heilen dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung beim Arzt oder Heilpraktiker.

Auf dies müssen alle heilerisch tätigen Menschen hinweisen.

 

Das Folgende hat nicht direkt mit ThetaHealing, Lifehealing oder anderen Techniken zu tun, sondern eher mit einer hilfreichen Einstellung zur Heilung an sich. 

Die Haltung jener, die Heilung erfahren möchten ist sehr wichtig und sie sollten sich daran erinnern, dass jeder Mensch drei Geschenke mitbekommen hat: 

1.     die bedingungslose Liebe 

2.     Die Kraft der Gedanken und 

3.     unser freier Wille. 

Hier ist wichtig, dass der Heilsuchende zuerst lernt sich selbst anzunehmen und zu lieben, was für den Heilungsprozess sehr wichtig sein kann. Der freie Wille ermöglicht uns zu entscheiden worauf wir unseren Augenmerk richten. Krankheit oder Gesundheit. Festhalten oder Loslassen. Unversöhnlich bleiben oder verzeihen. In einer Opferrolle zu bleiben oder frei zu sein. 

Sobald wir gegen etwas ankämpfen, geben wir dem Nahrung, was wir bekämpfen. Daher ist es wichtig nicht gegen eine Krankheit anzukämpfen. Sobald wir Probleme oder Krankheiten als Schulung annehmen, dann wird es uns helfen einen Weg zu finden wieder zu gesunden. 

Sobald wir lernen im JETZT zu sein – kann unsere Kraft sich entfalten. Sind wir jedoch mit unseren Gedanken in der Vergangenheit oder in der Zukunft, dann versäumen wir das Leben zu genießen. Ein weiteres Thema, welches für die Menschen sehr wichtig ist, ist das Loslassen. Von materiellen Dingen. Von Angst. Von Schmerz. Von Groll. Verzeihen ist bei der Heilung ein  sehr wichtiger Aspekt. Verzeihen muss man vor allem erst sich selbst, dann kann man auch anderen verzeihen. Weinen kann auch ein Loslassen sein und hat heilende Wirkung. 

Wenn man jedoch Schwierigkeiten hat sich selbst zu verzeihen, dann sollte man sich Dinge suchen für die man dankbar sein kann. Denn Dankbarkeit ist der Weg zum Glück. Wir dürfen uns erst einmal bewusst werden: was habe ich in meinem Leben gut gemacht oder erreicht. Diese Gedanken bringen uns in die positive Energie. Diese ist auch für die Heilung unseres Körpers sehr wichtig. 

Ein weiterer Weg in positive Energie zu kommen und wieder zu seinem Wesenskern zu finden ist die Meditation – sie bringt uns in Harmonie, Frieden und Liebe. Man kann auch Menschen am besten helfen, wenn man völlig im Hier und Jetzt ist. Dann kann die eigene Kraft fließen. 

Ich kann und darf nichts verspechen. Hoffnung auf Heilung darf jedoch jeder haben und gemeinsam werde ich mit den Menschen, die sich behandeln lassen, schauen, dass sie sich ihrer inneren Heilkraft wieder bewusst werden.    

Herzlichst Eure Claudia  

 

Was ist geistiges Heilen?


Geistiges Heilen ist eine Kunst und eine Wissenschaft.

Geistiges Heilen basiert auf einem ganzheitlichen Welt- und Menschenbild. Geistiges Heilen geht davon aus, dass die Welt und jedes einzelne Wesen ein beseeltes, komplexes, natürliches, energetisches System darstellt, welches von einer universellen Schöpferkraft/einem universellen Bewusstsein beeinflusst wird.

Krankheiten werden als eine Störung in einem solchen komplexen Regulationssystem gesehen und nicht als losgelöste, eigenständige Fehlfunktion eines biochemisch-meschanischen Apparates.

Sind Energieflüsse aus dem Gleichgewicht geraten, kann es entsprechend zu Mangel an Energie oder zu Überschüssen in bestimmten Bereichen kommen. Dies wiederum kann sich in Störungen des Wohlbefindesn und der Gesundheit niederschlagen. Durch geistig-spirituelles Heilen kann der Fluss dieser Energien aktiviert und harmonisiert werden. Oder anders gesagt: Geistiges Heilen zielt darauf ab, durch Aktivierung der Lebens- bzw. Bioenergie die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und zu stärken und somit Genesung und Heilung zu fördern.

Geistiges Heilen ist ein Angebot an Hilfesuchende, welche gleichberechtigt neben klassischer Schulmedizin und allen ganzheitlichen therapeutischen Angeboten steht. Aufgabe und Ziel ist es, Heilung im ganzheitlichen Sinne zu fördern, die Selbst-heilungskräfte anzuregen sowie Menschen beim Wahrnehmen ihrer Eigenverantwortung zu ermutingen und zu unterstützen.

Geistig-spirituelle Heilbehandlungen können bei jeder Art von Erkrankung oder Befindlichkeitsstörung, bei Stress, bei körperlichen und bei seelischen Verletzungen angewandt werden. Geistig-spirituelle Heilbehandlungen können sowohl jede andere Therapie ergänzen als auch eigenständig angewandt werden.

Heilung und Genesung im ganzheitlichen Sinne können zu jedem Zeitpunktund in jeder Situation geschehen. Weder Anamnese noch Diagnosen sind erforderlich, damit geistige Heilmethoden wirken - die medizinisch diagnostizierte Art und Schwere einer Krankheit steht daher nicht in direkter Beziehung mit dem Ergebnis der Heilbehandlung.

 

Dies ist von Dachverband Geistiges Heilen e.V. formuliert 

 




    

 

Heilergesetz
Heilergesetz.pdf [ 48.7 KB ]